Zufällige Artikel

Über den Autor

Politaia

Wir von Politaia.org sind ein investigatives, alternatives und liberales Netzwerk für eine freie, unabhängige und neutrale Berichterstattung. Egal ob Weltpolitik oder Verschwörungstheorie. Wenn in einem Thema Wahrheit steckt, werden wir sie finden. Dabei ist unser Credo die mediale Zivilcourage. Wir schauen nicht weg, wir halten nicht still.

Verwandte Artikel

  1. 1

    FreeSpeech

    „Es kann kaum bezweifelt werden, dass es ohne einen Regimewechsel in der Türkei und Saudi-Arabien noch Stabilität in der Welt geben kann.“
    Dem was wir künftig ‚Geschichte‘ nennen werden, eine andere als die bisherige Richtung zu geben, dürfte so schwer nicht sein, so man es wollte.

  2. 2

    NoWW3

    Mit der Meinung über den Regimewechsel (vorzugsweise vom „Regime“ zu einer vernünftigen säkularen/laizistischen „Regierung“) gehe ich konform.
    Aber ich gehe sicherlich nicht konform mit dem Wunsch nach einer Balkanisierung des Landes und der Gründung dieses großkurdischen Staates, der im „Greater Middle East Project“ bzw. „Yinon Plan“ vorgesehen ist:
    http://www.globalresearch.ca/geopolitisches-schachbrett-teile-erobere-und-beherrsche-den-neuen-nahen-und-mittleren-osten/27994
    Die meisten Kurden gehend amit übrigens auch nicht konform, weil die mittlerweile auch durchgeblickt haben, wo der Hase im Pfeffer liegt.
    Ebenso kritisiere ich die „Militärdiktatur“ die in der Türkei angeblich sei. Es handelt sich nämlich viel eher um etwas wie einen zivilen Putsch seitens islamistischer Gruppen, die sich allerdings untereinander auch teilweise nicht mehr ganz grün zu sein scheinen. Darüber schreibe ich hernach dann gleich noch was, die Kalifatsanhänger lassens hier nämlich übelst krachen.
    Das Militär wurde, bevor die Spaltung der Lager Erdogan und Gülen stattfand, durch die Ergenekon-Lüge gehörig demontiert und Leute, die eventuell den Karren aus dem Dreck hätten ziehen können wurden systematisch durch systemkonformere Leute ersetzt. Wir haben es in der Türkei viel eher mit einem Polizeistaat zu tun, einer Polizei, die nicht mehr als Freund und Helfer des Volkes agiert, sondern die lediglich noch die Belange des Regimes vertritt.
    @Speechy
    Leider ist es schwer geworden. hier etwas zu tun. Jeder, der den Kopf auch nur einen cm in die Höhe streckt, bekommt massiven Ärger. Hier herrscht mittlerweile offener Faschismus. Die können es nicht mal ertragen, wenn am Tag der Frau eine Handvoll Frauen eine Kundgebung abhalten. Sogar auf die wird mit Tränengas und Gummigeschossen losgegangen.

    1. 2.1

      FreeSpeech

      Einfach nur furchtbar muss es sein, unter diesem faschistischen Regime zu leiden.
      Aber mit dem was ich sagte, meinte ich eine von Aussen angestossene Richtungsänderung , wie im Fall ‚ Joseph – Friedrich – Konrad‘ , wenn auch in jenem Fall dies unter anderer Motivation geschah.

Diskutieren Sie mit....

2014 Powered By Wordpress, Goodnews Theme By Momizat Team