Zufällige Artikel

Über den Autor

NEOPresse

NEOPresse steht für unzensierten, alternativen und seriösen Journalismus. Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Sport, Kultur und Medien ohne den verstellten und politisch „korrekten“ Blick der Massenmedien. Frei von ideologischen Zwängen und von wirtschaftlichen „Partnern“. Wir sind unabhängig von Investoren, politischer Einflussnahme, Institutionen und Interessensgruppen. Frei von politischen Vorgaben und einer Bindung an rechts oder links. Frei in der Auswahl der Themen: Mainstream und Randgebiete. Je nachdem, was gerade erzählt werden muss. Neopresse steht für freie und kritische Erzähltechnik: Nachricht, Kommentar und Meinung werden klar getrennt. Leserzuschriften werden nicht zensiert. Denn wir möchten keine Meinung „machen“, sondern die Meinungsbildung unterstützen. Für eine freie Gesellschaft. Neopresse steht für seriösen Journalismus ein. Ab und zu unbequem aber immer losgelöst von Vorurteilen, einfach unkonventionell, anders – unvoreingenommen. Wir sind eine neue Art von Journalismus, wir sind NEOPresse.com.

Verwandte Artikel

  1. 1

    Rolf Ehlers

    Nichts als ein vorurteilsbeladenes Getaumel durch die Parteienlandschaft!

    Irgendwie aber passend zu dem Trauerspiel in Berlin.

  2. 2

    gerifreki

    Irgendwie windet sich der Autor in seinem Artikel.
    Auf der einen Seite kommt für mich eine ausgeprägte Affinität, zu den etablierten Parteien durch und andererseits kann der Autor die Augen vor der Realität nicht gänzlich verschließen.

    Dessen ungeachtet, ist es doch interessant, dass bei der Mitgliederbefragung zur GroKo 1/3 sich gegen eine Beteiligung aussprachen und jetzt wieder 1/3 gegen Nahles votierten.

    Wenn die AfD sich insgesamt deutlicher und stringent glaubhaft zur Wiederherstellung der sozialen Gerechtigkeit in diesem Staat positionieren würde, wären diese Noch-SPD-Mitglieder schon bald ehemalige Sozis.

    Ähnliches gilt für die LINKEN. Nicht jeder trägt dort den Hardliner-Kipping-Kurs mit und ist angewidert von der ANTIFA.

  3. 3

    Olaf Opelt

    Ich bin der Meinung, daß der Autor sehr wohl aufgezeigt hat, an was die SPD in sich selbst krankt. Wer aber der AfD soziale Gerechtigkeit unterstellt, muß schon ein wenig bösartig sein. Letztendlich sollte man doch einmal in die Vergangenheit schauen. Vor 155 Jahren wurde das deutsche Volk geschwängert, leider nicht von Zeus, sondern von Satan und daher kommt der schweflige Fäulnisgeruch. Die Fäulnis, die verhinderte, daß je ein Programm auch nur ansatzweise erfüllt wurde.
    Olaf Opelt
    Bundvfd.de

    1. 3.1

      Wumi

      Und was bitte war vor 155 Jahren?
      Außer dem Deutschen Krieg, 1866, Österreich gegen Preußen fällt mir da nix ein und was das mit der AfD zu tun haben soll ist mir absolut schleierhaft…..

  4. 4

    Bernd Welzel

    Ich habe das Gefühl das dieses Partei der Lügner , Lumpen , Kriegsverbrecher und Loser am endgültigen Untergang gestoppt werden soll. ,,AN“ Beamte benötigen keine gesetzliche Bestimmungen oder Vorlagen wie lange Die Absitzen (arbeiten) müssen , 12 Jahre Minimum da gibt’s bereits Pension , hab ich Gewerkschaftsmillionäre vergessen ? Sorry.
    Arbeiter und Angestellte werden da laufend wie eine Sau durchs Dorf getrieben , was die einzahlen und wie lange das sein muss, jeder neue Bundesbeamte der die Renten ,,zum Wohle der Beamten“ an die Beitragszahler berechnen darf wird beklatscht und stellt sich als Suupermann/Frau hin , wieviel zahlen Die wo , wofür , wodurch , warum und wogegen ein – Frau A. Nahles ??
    Das selbe/ gleiche mit den GKV’s .

  5. 5

    Bernd Welzel

    ich habe keinen Doppelkommentar geschrieben den Ihr endekt habt !!

Diskutieren Sie mit....

2014 Powered By Wordpress, Goodnews Theme By Momizat Team