Zufällige Artikel

Über den Autor

NEOPresse

NEOPresse steht für unzensierten, alternativen und seriösen Journalismus. Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Sport, Kultur und Medien ohne den verstellten und politisch „korrekten“ Blick der Massenmedien. Frei von ideologischen Zwängen und von wirtschaftlichen „Partnern“. Wir sind unabhängig von Investoren, politischer Einflussnahme, Institutionen und Interessensgruppen. Frei von politischen Vorgaben und einer Bindung an rechts oder links. Frei in der Auswahl der Themen: Mainstream und Randgebiete. Je nachdem, was gerade erzählt werden muss. Neopresse steht für freie und kritische Erzähltechnik: Nachricht, Kommentar und Meinung werden klar getrennt. Leserzuschriften werden nicht zensiert. Denn wir möchten keine Meinung „machen“, sondern die Meinungsbildung unterstützen. Für eine freie Gesellschaft. Neopresse steht für seriösen Journalismus ein. Ab und zu unbequem aber immer losgelöst von Vorurteilen, einfach unkonventionell, anders – unvoreingenommen. Wir sind eine neue Art von Journalismus, wir sind NEOPresse.com.

Verwandte Artikel

  1. 1

    Jürgen Frankenbeger

    Je größer der Berg an gesperrten und geschwärzten Akten, desto größer wird die Angst vor #Whistleblowern. Die Folge ist ein #NetzDG – evtl. kommt bald ein neuer #Radikalenerlass. #Berufsverbot? Früher von der #SPD bekämpft, heute #Realsatire!

    1. 1.1

      Jürgen Frankenbeger

      Die saarländische Affäre des Heiko Maas http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-06/heiko-maas-steuern-fussballmannschaft-saarland-rote-hosen Die #Lappalie wurde eingestellt, viel schlimmer wiegen in D „böse Internetkommentare“, da verliert ein Lehrling die Lehrstelle, hohe Geldbußen drohen! Oder ein Pfandbon von wenigen Euro? Zurecht als Kassiererin entlassen! Der Bevölkerung ist es ohnehin egal, Hauptsache Bauch voll und Schädel brummt!

  2. 2

    Diskowollo

    Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz, schon der Name erinnert an diktatorische Maßnahmen, ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit verfassungswidrig und wohl auch unrechtmäßig zustande gekommen.

    Blogbetreiber sollten sich nicht zulange mit der Konformität zu diesem Gesetz beschäftigen. In Anbetracht der historischen Säuberungswelle die derzeit in den USA läuft und hoffentlich auf Europa überschwappt, sollten die alternativen Medien in die volle Offensive gehen und sich für die Wahrheit stark machen.

    Jetzt hat die Stunde der wirklichen Journalisten und aufklärenden Bürger geschlagen! Eine historische Chance! Werden wir sie nutzen?

    1. 2.1

      Lümrod

      Genau! Ist übrigens der Koran schon gesperrt? Er verbreitet Hass und strafgesetzwidrige Gebote auch verletzt er das Grundgesetz! Wo bleibt der Staatsschutz und die Staatsanwaltschaften? Er ist unter anderem die ideologische Grundlage für Massenmörder!

    2. 2.2

      kein gutmensch

      Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz ist die modernisierte Form des, bekannt unter dem Begriff „Heimtückegesetz“ aus dem Jahre 1934, dieses Gesetz schränkte das Recht auf freie Meinungsäußerung ein und kriminalisierte alle kritischen Äußerungen. Heute lässt man private Leute zensieren, man will sich nicht selbst die Finger schmutzig machen. Natürlich geht der Kampf um freie Meinungsäußerung im Iran usw. vehement weiter…

    3. 2.3

      pequod

      In Israel scheint man keine Bedenken mit Äußerungen zu haben, die mit Zensurgesetzen beschnitten werden, wenn sogar von staatlicher Seite ein Netanjahu verkündet: ‚Jedes Land muß seine Grenzen aufrecht erhalten, seine Grenzen vor illegalen Eindringlingen zu schützen, sei das Recht und die Pflicht eines souveränen Staates‘ und im gleichen Atemzug 33.000 Afrikaner aus Israel
      ausweist, wie im Internet zu lesen ist.

    4. 2.4

      GEZwungener

      Da seid Ihr ja alle wieder… …die CM-Bande… 🙂

      Ich finde es hier etwas „ungewohnt unübersichtlich“, aber man wird sich wohl gewöhnen müssen, wenn man nicht allein mit M.Maier debattieren möchte.

  3. 3

    Kasperle

    Was denn das für ein Fake-Bus im Titel?
    Wird der Bus jetzt angehalten und zensiert oder muss er in Südamerika aus der Kurve fliegen.

  4. 4

    brücke

    Der Hass-Maas, wie er zurecht genannt wird ,
    hat ein Zensurgesetz durchgezogen .
    Unübersehbar geht es um politische Zensur .

    Wer in dem z.B Zensurzentrum Correctiv sitzt , hat in einer guten Zusammenfassung Eva Herman auf youtube veröffentlicht :

    https://www.youtube.com/watch?v=p7rEIARgFeo

  5. 5

    Isikat

    WOW – volle Zustimmung! Ich bin übrigens Normalbürger – aber ich denke und sehe noch. Nix Bauch voll, Schädel brummt…….. Und ich hoffe, dass immer mehr aufwachen.
    Bin mal gespannt, wie lange es diesen Artikel noch gibt. Vieles wurde schon gelöscht. Hoffentlich lässt sich keiner unterkriegen.

  6. 6

    Kinski

    Ein deutsches Sprichwort aus dem Internet-Zeitalter lautet: Wenn Du ausländische Zeitungen lesen musst, um die Wahrheit zu erfahren, bist Du entweder Nordkoreaner oder Deutscher.

  7. 7

    Jürgen Frankenbeger

    Erst NetzDG, dann Reanimierung von Radikalenerlass und Berufsverbot?
    Die Rolle des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Grüne) zur Rehabilitierung von durch den Radikalenerlass Betroffenen sehen viele kritisch. Bekanntermaßen aktiv für verschiedene kommunistische Hochschulgruppen, drohte auch dem angehenden Biologie-Lehrer 1975 das Berufsverbot. Tatsächlich gelangte er erst über den Umweg einer „Kosmetik-Schule“ in den Staatsdienst, doch eine beeindruckende Solidaritätswelle mit ihm lässt sich heute mit Flugblättern und Plakaten belegen. Großer Fürsprecher der Rehabilitierung ist der Ministerpräsident darum aber nicht. Man könnte fast meinen: im Gegenteil. Kritisch betrachtet Kretschmann inzwischen seinen damaligen „Tunnelblick“, zieht Sekten-Vergleiche. „Das war einer meiner großen politischen Irrtümer“, sagte er in einem Interview.
    https://www.rnz.de/politik/suedwest_artikel,-Suedwest-Radikalenerlass-Betroffene-kaempfen-um-Rehabilitierung-_arid,105992.html

  8. 8

    Anja

    Die Möglichkeit unliebsame unabhängige Nachrichten, Posts oder Tweets zu verbieten ist somit geschaffen. Nun entscheiden nicht unabhängige Leute anstatt Juristen was wir äußern dürfen und was nicht. Wie soll man sich seine eigene Meinung nun bilden durch „BILD“ und Konsorten?
    Meinungsfreiheit schließt für mich auch Meinungen ein die nicht 80% meiner Mitmenschen teilen! Auch unliebsame Dinge müssen angesprochen werden sonst verändert sich nichts. Also an alle die das sonst auch tun lasst es euch nicht verbieten!

Diskutieren Sie mit....

2014 Powered By Wordpress, Goodnews Theme By Momizat Team