Zufällige Artikel

Über den Autor

NEOPresse

NEOPresse steht für unzensierten, alternativen und seriösen Journalismus. Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Sport, Kultur und Medien ohne den verstellten und politisch „korrekten“ Blick der Massenmedien. Frei von ideologischen Zwängen und von wirtschaftlichen „Partnern“. Wir sind unabhängig von Investoren, politischer Einflussnahme, Institutionen und Interessensgruppen. Frei von politischen Vorgaben und einer Bindung an rechts oder links. Frei in der Auswahl der Themen: Mainstream und Randgebiete. Je nachdem, was gerade erzählt werden muss. Neopresse steht für freie und kritische Erzähltechnik: Nachricht, Kommentar und Meinung werden klar getrennt. Leserzuschriften werden nicht zensiert. Denn wir möchten keine Meinung „machen“, sondern die Meinungsbildung unterstützen. Für eine freie Gesellschaft. Neopresse steht für seriösen Journalismus ein. Ab und zu unbequem aber immer losgelöst von Vorurteilen, einfach unkonventionell, anders – unvoreingenommen. Wir sind eine neue Art von Journalismus, wir sind NEOPresse.com.

Verwandte Artikel

  1. 1

    Isikat

    Und nun? Was machen wir? Die Staatsmedien werden darüber kein Wort verlieren. Wie also kann man das bekannt machen und die Menschen aufrütteln? Und zwar genau so wie hier geschrieben?

    1. 1.1

      Gerro

      Wo bleiben Mehr-Demokratie und wie sie alle heißen?

  2. 2

    Rolf Ehlers

    Die vom Volke gewählten Entscheider – unsere Regierungen – werden von den Konzernen geködert oder erpresst. Wir Wähler in unserer kümmerlichen Demokratie haben nur die Wahl, von den uns zur Wahl gestellten Volksvertretern bewusst nur die zu wählen, die sich vor der Wahl SCHRIFTLICH verpflichtet haben, mit den gewaltigen Umweltschweinereien wie z.B. dem Bienenkiller Glyphosat Schluss zu machen. Natürlich fällt es schwer, genügend Wähler zum Mitmachen zu bewegen, wenn die Staats- und die Konzernmedien das Volk Tag für Tag desinformieren!

  3. 3

    Buergerblick

    Offenbar bewegen sich private Rechtsgeschäfte nicht länger im Rahmen staatlicher Gesetzgebung, sondern genau umgekehrt staatliche Gesetzgebung kann nur noch unter Berücksichtigung privater Geschäfts- und Gewinninteressen erfolgen. Notfalls werden diese sogar durch private Schiedsgerichte geregelt. Hier ist also ein grundsätzliches Umdenken angezeigt. Gibt es überhaupt noch so etwas wie ein öffentliches Interesse? Der Paradigmenwechsel ist so fundamental, dass ein nie dagewesener öffentlicher Diskurs nötig wäre, doch dieser kommt dank Desinformation und Medienkontrolle erst gar nicht zustande. Der ehemals mündige Staatsbürger mutiert zur Verfügungsmasse der Investoren.

  4. 4

    Arthur Burgart

    Tendenziell würde ich das fast glauben. Doch die Quelle, die hier angegeben ist, ist sehr sehr schwammig, zudem nichts offizielles. Wäre schön bei solchen Berichten Quellen zu finden, die auch brauchbar sind. Würde mir doch lieber selbst eine Meinung machen.

  5. 5

    Kinski

    Man kann unter diesen Umständen leider keine Rücksicht mehr auf politische Korrektheit der eigenen Meinung legen, zu tief ist der bereits angerichtete Schaden der herrschenden Klasse. Dem Volk lügt man vor, in dessen Sinne zu handeln, und ganz offen wird genau das Gegenteil davon gemacht.
    Beispiele anzuführen macht keinen Sinn mehr. Jeder weiss, was falsch läuft, und die Liste ist unendlich lang.
    Es MUSS sich etwas ändern in Deutschland, in Europa und in der gesamten westlichen neoliberalen Welt, ansonsten hocken wir bald wieder in Höhlen, falls es den Menschen dann noch gib
    Was waren das nur für Schwachmaten, die dieses Miststück
    durch ihr Kreuz bei der CDU wieder auf den Thron gehoben
    haben.
    Die Wählerbande müsste man zum Wiederaufbau nach Syrien schicken.

Diskutieren Sie mit....

2014 Powered By Wordpress, Goodnews Theme By Momizat Team