Zufällige Artikel

Über den Autor

NEOPresse

NEOPresse steht für unzensierten, alternativen und seriösen Journalismus. Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Sport, Kultur und Medien ohne den verstellten und politisch „korrekten“ Blick der Massenmedien. Frei von ideologischen Zwängen und von wirtschaftlichen „Partnern“. Wir sind unabhängig von Investoren, politischer Einflussnahme, Institutionen und Interessensgruppen. Frei von politischen Vorgaben und einer Bindung an rechts oder links. Frei in der Auswahl der Themen: Mainstream und Randgebiete. Je nachdem, was gerade erzählt werden muss. Neopresse steht für freie und kritische Erzähltechnik: Nachricht, Kommentar und Meinung werden klar getrennt. Leserzuschriften werden nicht zensiert. Denn wir möchten keine Meinung „machen“, sondern die Meinungsbildung unterstützen. Für eine freie Gesellschaft. Neopresse steht für seriösen Journalismus ein. Ab und zu unbequem aber immer losgelöst von Vorurteilen, einfach unkonventionell, anders – unvoreingenommen. Wir sind eine neue Art von Journalismus, wir sind NEOPresse.com.

Verwandte Artikel

  1. 1

    Richard Kammermeier

    Und Deutschland muss den Friedensvertrag erhalten nur so können wir diese Hochkriminelle BRiD Politbande inkl. deren Erfüllungsgehilfen Rechtsstaatlich Verurteilt werden!
    Nürnberg 2.0 wartet!

    1. 1.1

      Maik Ebert

      Und das werden leider der Ami Engländer und die Franzosen nicht zu lassen.
      Der Russe hat Deutschland zur Wende frei gegeben.

      1. 1.1.1

        Heide Manszek

        Engländer und Franzosen waren schon immer die grössten Neidhammel, Zwei missgünstige Nachbarn, die uns unsere Erfolge deshalb nicht gönnen, weil sie selbst nix mehr auf die Reihe kriegen.

    2. 1.2

      Andreas Smagaz

      „Der Russe“ hatte uns schon Anfang der 50iger den Friedensvertrag angeboten – für Gesamt-Deutschland.

  2. 2

    jopc

    Besser als im obigen Artikel kann man den Zustand eigentlich nicht beschreiben.

    1. 2.1

      Heide Manszek

      Ja nee is klar…. Die EU, ein reines Instrument zum Frieden. Wie kann man nu so einfältig sein. ? Wenn Du immernoch nicht gemerkt hast, was die wirklich bewieken soll, dann tust Du mir leid.Du solltest Dich wenigstens abbundvzu mal mit der Realität befassen!

  3. 3

    Ana Kaiser

    Darüber werden sich die USA unsere „Freunde“ sehr freuen.

  4. 4

    Herbert Kochs

    Wenn die Politmafia in Brüssel clever wäre, würde sie ja eine EU der Regionen in Betracht ziehen. Aber solches ist von den Befehlshabern der NWO nicht vorgesehen, denn die Regionen würden politisch stabil sein. Und der ganze Sinn der EU ist doch nur die Zerstörung der Völker, mit Hilfe der Überfremdung, damit hier ebensolches Chaos wie in Syrien entsteht.

    1. 4.1

      Heide Manszek

      Du sagst es . Merkel als allein Schuldige für diesen Müll auszumachen, ist ein Witz. Denn alle anderen Regieringen in Europa, due da mutgemacht haben, insbesondere Schweden und Frankreich sind ihre Handlanger. Aber wie schön, D mal wieder für alles verantwortlich zu machen!. Verantwortlich sind alle europäischen Politiker, die für die Errichtung der EU waren und deren Beibehaltung sind. Sowie alle Unterstützer in denbjeweiligen Ländern.

    2. 4.2

      Heide Manszek

      So siehtces aus

  5. 5

    Eva Pichler

    TO ? DAPHNE CARUANA GALIZIA?, Malta, † 16. 10. 2017 & the whole family and soulbrothers and -sisters:
    Died for the truth…
    ??Forever with you, ??courageous Daphne!??
    ???????????????????
    ‚Your pen has been silenced but your voice will live on‘
    ???????????????????
    26. August 1964 als Daphne Anne Vella in Sliema – † 16. Oktober 2017 in Bidnija
    https://www.mobbing-konkret.at/whistleblowing/daphne-caruana-galizia-malta-16-10-2017/

  6. 7

    Andreas Smagaz

    Vieles stimmt schon in diesem Artikel. Aber das hier ist echt lächerlich: >> „… Denn die EU ist ursprünglich das Resultat des Willens der Europäischen Völker, in Europa den Frieden zu wahren. …“ <<

    1. 7.1

      Nicolai Sparfeld

      Sehr geehrter Herr Smagaz – gemeint war hier die EU als Fortsetzung von EG, davor EWG und vor allem der sogenannten „Montanunion“. Die Idee von Robert Schumann, 1951 Außenminister Frankreichs, war es vor allem, durch die Kooperation und gegenseitige Kontrolle zu verhindern, dass Kohle und Stahl in den Mitgliedsländern für Kriegszwecke statt für den Wiederaufbau genutzt werden konnte … Viele Einrichtungen der EU, wie z.B. das Erasmus-Programm etc. dienen tatsächlich dem friedlichen Zusammenwachsen Europas. Nur werden eben zu viele EU- Einrichtungen, Födermittel etc. mittlerweile mißbraucht.

  7. 8

    brücke

    War Guernica das Symbol von faschistischer Gewalt und und die Jahrzehnte nach 1945 davon geprägt , sich von dieser Faschistischen Gewalt zu trennen ,
    ist heute die Politik in Spanien und Deutschland und der EU unter gewaltsamer Begriffsverdrehung als Antifa tatsächlich wieder die Fortsetzung dieser faschistischen Zeit .
    Der Faschismus ist wie damals getragen durch Konzerninteressen ,
    die an Machtausweitung, Resourcen“sicherung“ und dem Menschen als Leistungsbringer für das System interessiert sind .

  8. 9

    Buergerblick

    Die in dem Artikel zutreffend beschriebenen gefährlichen Entwicklungen wurden nur möglich durch vorangegangene gesellschaftliche Fehlentwicklungen. Der jahrzehntelange Konsumismus der europäischen Überflussgesellschaften ließ jedes politische und visionäre Bewusstsein verkümmern, das für den Erhalt einer demokratischen Gesellschaftsform unerlässlich ist. Zugunsten von hedonistischer Zerstreuung überließ man das politische Tagesgeschäft den Finanzeliten und Karrieristen in den Parteien. Innere Sicherheit und Rechtstaatlichkeit sind schon weithin verloren, es folgt nun auch der Wohlstand und äußere Friede. Damit wird der infantilen Konsumgesellschaft endgültig die Grundlage entzogen und sie wird rasch Geschichte werden.

    1. 9.1

      Nicolai Sparfeld

      Ja, „Buergerblick“, es klingt wie ein Science Fiction aus den 1970gern… lange wurde davor und vor der totalen Überwachung gewarnt. Ich persönlich denke allerdings, dass die „Konsumgesellschaft“ nicht gänzlich verschwindet, sonern nur immer schmaler wird, auf Kosten einer immer größeren Schicht verarmter Menschen. Also ein Gesellschaftsmodell, das jenem in der Römischen Kaiserzeit ähnelt….

  9. 10

    Heide Manszek

    Hier werden Kommis sifort zurpckgehalteb, in den das Wort Zionisten oder jüdisxh verwendet wird…..sehr interessant

  10. 11

    Olaf Opelt

    Gab es schon irgendwann einmal Volksherrschaft in Europa?
    Nein, auch in Osteuropa nicht, denn es waren Diktaturen der Arbeiter und Bauern auf der Grundlage von Kommunismus, die Schwester des Imperialismus.
    Und beide haben nichts mit Sozialismus zu tun.
    http://www.bundvfd.de/wp-content/uploads/2016/09/opelt-recht-01-Erkl%C3%A4rung-Sozialismus.pdf
    Ist die EU auf dem Willen der europäischen Völker gegründet? Mitnichten, es ist das neue Reich, der Nachfolger des Tausendjährigen Reiches und die Brid ist ein Treuhandgebiet, das nach wie vor den drei Westmächten untersteht. Die Sowjetrussen waren 1989 mehr als am Ende und konnten nur noch gutwillig das Weiter erreichen. Sie haben dann in den 90er Jahren die Krallen des Imperialismus in ihrem Nacken gespürt und erst seit 2000 hat der russische Bär wieder Kraft bekommen. Die Deutschen aber hatten 1990 die Möglichkeit den Imperialismus in Dantes Inferno zu schicken, aber im zionistischen Aberglauben haben sie sich freiwillig den Marshallplan übergezogen, haben sich freiwillig selbstversklavt. Die Versklavung von anderen ist strafbar, die Selbstversklavung jedoch nicht, sie bedarf aber großer Dummheit und scheut reinen Glauben. Es fehlt den Deutschen die Erfüllung ihrer Pflichten, die ihnen ihre Rechte aufgeben.
    Olaf Opelt
    Bundvfd.de

  11. 12

    Norbert Hoffmann

    Hoffentlich, EU würde funktionieren, wenn die korrupten Politiker u. die Finazindustrie nicht wären… Resett schadet nicht …

Diskutieren Sie mit....

2014 Powered By Wordpress, Goodnews Theme By Momizat Team